Februar-Release 2022

Unsere Anpassungen

Listenkonfiguration für Kachel- und Präsentationsansicht

Für die Kachel- und Präsentationsansicht der Immobilien können Sie nun bestimmen, welche Informationen innerhalb der Kachel angezeigt werden. Die Konfiguration finden Sie unter Extras >> Einstellungen >> Administration >> Reiter: Listen / Formulare >> Konfigurieren von: Listen >> Modul: Immobilien >> Liste: Hauptliste – Kachel- bzw. Präsentationsansicht. Damit haben Sie noch mehr Freiheitsgrade bei der Gestaltung Ihrer Übersicht.

Konfigurierbare Kachelansicht

Eigentümer in Hauptliste der Immobilien

In der Hauptliste der Immobilien können Sie nun über die Listenkonfiguration die Spalte „Eigentümer“ hinzufügen. Diese finden Sie ebenfalls unter  Extras >> Einstellungen >> Administration >> Reiter: Listen / Formulare >> Konfigurieren von: Listen >> Modul: Immobilien >> Liste: Hauptliste.

Der Name des Eigentümers wird daraufhin in der Immobilienliste dargestellt. Das ermöglicht es Ihnen, die Übersicht noch aussagekräftiger zu gestalten.

Eigentümer in Immobilienliste hinzufügen

Anpassungen für OWA im Modus „NHK 2010“

Die Novellierung der ImmoWertV ist zum 01.01.2022 in Kraft getreten. Entsprechend war eine Anpassung an der Objektwertanalyse (OWA) in der Immobilienverwaltung notwendig.

Die Gesamtnutzungsdauer ist in der neuen ImmoWertV nicht mehr vom Gebäudestandard abhängig, sondern wurde für frei stehende Ein- und Zweifamilienhäuser sowie für Doppel- und Reihenhäuser auf 80 Jahre festgelegt. Die OWA rechnet daher jetzt immer mit einer Gesamtnutzungsdauer (GND) von 80 Jahren. Die Gebäudestandardstufen wurden entfernt.

Weiterhin wurde das Label des Modus „NHK 2010“ umbenannt in „Sachwertanalyse“. Weil aller Wahrscheinlichkeit nach bis zum Jahre 2024 auch die Normalherstellungskosten an die heutigen Gegebenheiten angepasst werden, ist das Label des Modus nicht mehr abhängig von dem Jahr der Berechnungsgrundlage.

Weitere Anpassungen

Erneute Anpassung für „Kontaktart“ und „Herkunft Kontakt“

Bei der Neuanlage einer Adresse lassen sich die Felder „Kontaktart“ und „Herkunft Kontakt“ wieder als Singleselect-Feld bedienen. Die Schlüsselwerte werden wieder wie gewohnt in einem Drop-down-Menü angeboten. Zusätzlich ist die Multiselect-Auswahl über den Stift möglich. Das neue Stift-Icon bleibt also erhalten. Werden bei der Neuanlage einer Adresse über die Multiselect-Auswahl ein oder mehrere Werte ausgewählt, wird das Feld nach dem Speichern der Lightbox als Multiselect-Feld dargestellt.

Die erneute Anpassung beschleunigt den Workflow, wenn Sie nur einzelne Werte vergeben möchten.

Singleselect-Auswahl für Kontaktart

Firmenlogo in onOffice enterprise anzeigen

Unter Extras >> Einstellungen >> Grundeinstellungen >> Reiter: Grunddaten in der Kategorie „Merkmale / CI“ finden Sie die neue Checkbox „Logo in Benutzeroberfläche anzeigen“. Mit dieser Option können Sie das hinterlegte Firmenlogo in der Benutzeroberfläche von onOffice enterprise anzeigen. Das Logo wird rechts oben in der Seitenleiste über der Quicksearch positioniert.

Damit verbinden Sie Ihre eigene CI mit der Benutzeroberfläche von onOffice enterprise.

Logo in onOffice enterprise anzeigen

Logo über der Quicksearch einblenden

Textbausteine bei Gesprächsnotizen

Textbausteine sind jetzt auch einsetzbar bei Gesprächsnotizen (Kategorien „Bemerkung“ und „Telefon-Info“) sowie bei neuen Aktivitäten- und Maklerbucheinträgen (Kategorie „Bemerkung“).

Das beschleunigt die Erstellung von Einträgen, indem Sie für Standardabläufe einfach fertige Textbausteine nutzen.

Textbausteine in Gesprächsnotizen

Terminnachbereitung: Absagegrund „keine Angabe“ ausschließen

Im Webformular der Terminnachbereitung war vom System der Wert „keine Angabe“ im Dropdown-Menü als Default eingestellt, also als vorausgewählter Standard. Der Wert ließ sich bisher nicht über die Administration editieren oder löschen. Das führte zu dem Problem, dass immer wenn ein Interessent keinen konkreten Grund für die Absage einer Immobilie auswählen wollte, als Antwort der Wert „keine Angabe“ an den Absender übermittelt und statistisch erfasst wurde.

Jetzt wurde der Wert „keine Angabe“ als Schlüsselwert bei den Absagegründen unter Extras >> Einstellungen >> Administration >> Reiter: Singleselect; Modul: Maklerbuch hinzugefügt. Dieser Wert bleibt zwar als Standard-Default erhalten, kann jetzt aber bei Bedarf editiert, gelöscht oder durch einen individuellen Standardwert ersetzt werden.

Möchten Sie Ihre Interessenten / Kunden dazu ermuntern, einen konkreten Grund für die Absage einer Immobilie anzugeben, kann über den Button „Default zurücksetzen“ die Markierung für „Default“ vollständig entfernt werden. Dadurch erscheint im Dropdown-Menü im Webformular der Terminnachbereitung der Platzhalter „Bitte treffen Sie eine Auswahl“. Der Interessent kann die Terminnachbereitung in diesem Fall  nur absenden, wenn er einen Grund aus dem Dropdown-Menü ausgewählt hat.

Diese Anpassung hilft, die Absagegründe zuverlässiger zu erheben.

Terminbestätigung für Terminersteller deaktivieren

Terminbestätigungen werden jetzt nicht mehr automatisch an den Ersteller eines Termins versendet. Unter Extras >> Einstellungen >> Benutzer: Reiter „Einstellungen“ in der Kategorie „Neueingabe“ finden Sie nun die Checkbox „Keine Terminbestätigung für Terminersteller“. Mit dieser Checkbox können Sie jetzt für jeden Benutzer individuell aktivieren, ob er eine Terminbestätigung erhalten soll, wenn er den Termin selbst erstellt hat.

Die Checkbox ist standardmäßig für alle Benutzer aktiviert. Bei Bedarf können Sie das Häkchen entfernen, sodass der Terminersteller doch eine Terminbestätigung erhält.

Terminbestätigung deaktivieren

Empfänger-E-Mail für die Widerrufsbestätigung

Die Zusammenfassung der Angaben aus dem Agreementlink (Bestätigungen für den Widerruf usw.) wird nun an dieselbe E-Mail-Adresse gesendet, an die zuvor auch das Exposé gesendet wurde. Dabei soll es keinen Unterschied mehr machen, ob die jeweilige E-Mail-Adresse im Adressdatensatz als Hauptadresse gekennzeichnet ist oder nicht.

Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Immobilie

Die Rückantwort eines Interessenten oder Kunden auf eine versendete Terminnachbereitung enthält nun detaillierte Angaben zum stattgefundenen Termin und der besichtigten Immobilie.

Dadurch sind Sie direkt per E-Mail über alles informiert.

Anpassungen im PDFdesigner

Mehrsprachigkeit innerhalb der Kopf- und Fußzeile

In der individuellen Kopf- und Fußzeile eines PDF-Exposés oder eines PDF-Briefs lässt sich der Text jetzt in mehreren Sprachen hinterlegen.

Damit können Sie ein und dieselbe Vorlage leicht in mehreren Sprachen einsetzen, statt für jede Sprache eine eigene Vorlage zu erstellen.

Mehrsprachigke Kopf- und Fußzeile

Vollständige Angaben für Stellplätze im Exposé

Bislang wurde im Exposé für Stammobjekte in der Einheitenliste lediglich der erste eingetragene Stellplatz der jeweiligen Einheit ausgegeben. Ab sofort werden alle eingetragenen Stellplätze inklusive Anzahl, Stellplatz-Art, Einzelpreis und Vermarktungsart aufgeführt.

Die Anpassung ermöglicht die präzisere Präsentation der Einheiten.

Stellplatzangaben Einheitenliste

Überarbeitete Webansichten

Neues Design für Interessentenansicht des Newsletters

Die Webansicht für die Newsletter-Anmeldung oder -Abmeldung wurde optisch angepasst. Das Design ist nun zeitgemäß und einheitlich zu den anderen Webansichten. Im Zuge der optischen Anpassung wurde auch die Kategorie „Newsletter“ unter Extras >> Einstellungen >> Grundeinstellungen >> Reiter „Allgemein“ überarbeitet. Die Kategorie beinhaltet jetzt wichtige Hinweise zum Anwendungsbereich einzelner Einstellungen.

Mit der neuen Anpassung erscheint nun auch diese Ansicht in Ihrem Corporate Design und vereinheitlicht damit Ihre Außenwirkung.

Interessentenansicht Newsletter Anmeldung

Neues Design für Interessentenansicht der Terminbestätigung

Das Layout der Interessentenansicht für die Terminbestätigung wurde grundlegend überarbeitet. Die Optik wurde an bereits bestehende Ansichten angeglichen. Das Design ist nun vollständig responsiv. Damit kann die Terminbestätigung problemlos auf den unterschiedlichen Endgeräten betrachtet werden.

Das erleichtert die Handhabung für Ihre Kunden.

Terminbestätigung Interessentenansicht

Anpassungen im Prozessmanager

Hinweis im Prozessschritt „Folgeprozess starten“

Viele Nutzer von onOffice enterprise wissen nicht, dass der Prozessschritt „Folgeprozess starten“ den Hauptprozess nicht unterbricht, sondern einen weiteren Prozess anstößt, der parallel zum Hauptprozess verläuft und nicht erst nach dessen Beendigung gestartet wird. Mithilfe dieses Prozessschrittes können Sie also verschiedene Prozesse miteinander verschachteln. Im Prozessschritt „Folgeprozess starten“ wurde jetzt ein Hinweis hinzugefügt, der den Benutzer darauf aufmerksam macht.

Das macht Sie flexibler bei der Gestaltung Ihrer Prozesse.

Hinweis im Folgeprozess

Neue Filtermöglichkeiten für den Prozessmanager

Adress- und Immobilienfilter, die einen Platzhalter enthalten, können ab sofort auch im Prozessmanager angewendet werden, beispielsweise bei den Prozessschritten „Autostart“ oder „Entscheidung“.

Folgende Platzhalter für Filter werden nun vom Prozessmanager übernommen:

  • _User_Address_Id_
  • _User_Id_
  • _User_Name_
  • _Officegroup_Name_
  • _Regiongroup_Name_

Dadurch muss nicht mehr für jede Gruppe oder jeden User ein eigener Filter oder Prozess erstellt werden.

Prozessmanager erweiterte Filtermöglichkeiten

Anpassungen beim Export

CSV-Export: Profilauswahl bei „Immobilien nach Vermarktungszeit in Portalen“ entfernt

Beim CSV-Export unter Extras >> Datenexport können Sie Profile für den Export von bestimmten Daten anlegen. Bei einem solchen Profil sind bestimmte Felder automatisch vorausgewählt. Beim Export von „Immobilien nach Vermarktungszeit in Portalen“ lässt sich jedoch keine Feldauswahl für ein Profil treffen. Aus diesem Grund wurde die Profilauswahl entfernt und der Einleitungstext angepasst.

Anpassung CSV-Export Immobilien nach Vermakrtungszeit

Sonstige Anpassungen

Erweiterung EMI-Element für individuelle Adressfelder

Mit dem EMI „EMI_-_Bereich:_element,_Makro:_contact“ kann man in einer Immobiliendarstellung (bspw. auf einer Website) bestimmte Felder ausgeben lassen, deren Parameter den Ansprechpartner einer Immobilie betreffen.

Das EMI wurde nun erweitert: Ab sofort lassen sich zusätzlich individuelle Adressfelder ausgeben. Das umfasst neben normalen Eingabefeldern auch die Inhalte von Singleselect- und Multiselect-Feldern. Das ermöglicht die flexible Ausgabe von individuellen Impressumsangaben.